Willkommen im Hundeblog

Wenn Ihr kommentieren oder Beiträgen folgen möchtet, könnt Ihr Euch mit Eurer Mailadresse oder Eurem Facebook-Account für den Blog registrieren. Mit der Registrierung stimmt Ihr meinen Datenschutzrichtlinien/Privacy Policy und der Nutzungsbedingung/Terms of Use für den Blog zu. Beides könnt Ihr bei der Registrierung über Links einsehen.

Beiträge können Werbung enthalten. Diese wird in meinen Beiträgen durch den Hinweis Werbung oder bei Affiliate-Links durch ein * gekennzeichnet.

Für den Inhalt der Beiträge meiner Gastautoren sind diese eigenverantwortlichund ich übernehme keine Haftung. Und jetzt: Viel Spaß

  • Barbara

Hunde an Feiertagen - pro und contra?

Na ja, Ostern ist fast wieder vorbei. Und Ostern ist ja auch nicht der einzige Feiertag, den es das Jahr über gibt. Da ist ja auch noch Weihnachten, man feiert Geburtstage, aus den USA ist Halloween zu uns rübergeschwabt usw.



Ich denke, das unsere geliebten Fellnasen diese Tage mit gemischten Gefühlen betrachten. Gehört Ihr auch zu den Menschen, die ihre Lieblinge dann mit einem Geschenk überraschen?

Anna bekommt zu solchen Gelegenheiten oft einen besonderen Knochen oder ein neues Spielzeug. Und gegen diese Art von Vermenschlichung habe ich persönlich auch nichts. Ich denke, das wird keinem Hund schaden. Und schön ist es ja auch, dass die meisten Frauchen und Herrchen an solchen Feiertagen mehr Zeit für Tier und Mensch haben. So ein verlängertes Wochenende ist auch für Deinen Hund etwas Besonderes, mehr Zeit zum Spielen und Spazierengehen oder zum Sofakuscheln.

Aber Feiertage sind nicht nur positiv für Deinen vierbeinigen Freund. Oft bedeutet es auch Stress! Frauchen und Herrchen machen in Familie und fahren diese besuchen. Wenn der Hund mitkommt, muss er oft lange ruhig und „brav“ an der Seite liegen oder er kann gar nicht mit und bleibt zu Hause. Und jetzt bitte nicht „schreien“: MEIN HUND KOMMT IMMER MIT! Das geht halt nicht immer. Bei uns z. B. ist meine Mutter sehr krank (Lungenkrebs) und Anna wird ihr einfach zu viel und darauf nehme ich Rücksicht.



Und dann gibt es noch die Situationen, wenn nicht Du zu Besuch fährst, sondern der Besuch zu Dir ins Haus kommt. Da ist die Bude dann plötzlich voll mit fremden Menschen. Jeder Hund geht anders damit um, manche sind da ganz cool und freuen sich tierisch über die vielen Menschen. Andere aber geraten in Panik. Ich selber bin dann auch immer im Stress, will ich doch alles sauber und perfekt für den Besuch haben. Und mein Stress überträgt sich dann wieder auf den Hund.

Ihr seht also, Feiertage können für unsere Fellnasen sowohl positiv wie auch negativ sein. Und unsere Aufgabe ist es, die verschiedenen Situationen für unsere Lieblinge zu entspannen.



Wusstet Ihr übrigens, dass es eine ganze Menge Feiertage rund um den Hund gibt?

03.06.2018, Tag des Hundes 2018, Deutschland

22.06.2018, Nimm-Deinen-Hund-mit-zur-Arbeit-Tag 2018, Welt

31.07.2018, Tag des Mischlingshundes 2018, Welt

26.08.2018, Nationaltag des Hundes 2018, USA

09.09.2018, Nationaltag des Gedenkens an verstorbene Haustiere 2018, Welt

10.10.2018, Welthundetag 2018, Welt


#feiertagemithund #hundefeiertage #besuchmithunden #osternmithund


76 Ansichten