Willkommen im Hundeblog

Wenn Ihr kommentieren oder Beiträgen folgen möchtet, könnt Ihr Euch mit Eurer Mailadresse oder Eurem Facebook-Account für den Blog registrieren. Mit der Registrierung stimmt Ihr meinen Datenschutzrichtlinien/Privacy Policy und der Nutzungsbedingung/Terms of Use für den Blog zu. Beides könnt Ihr bei der Registrierung über Links einsehen.

Beiträge können Werbung enthalten. Diese wird in meinen Beiträgen durch den Hinweis Werbung oder bei Affiliate-Links durch ein * gekennzeichnet.

Für den Inhalt der Beiträge meiner Gastautoren sind diese eigenverantwortlichund ich übernehme keine Haftung. Und jetzt: Viel Spaß

  • Barbara

Hilfe, mein Hund wird nicht stubenrein...


Es dauert einige Zeit, bis ein Welpe stubenrein ist. Bild: Pixabay

In diversen Hundegruppen kann man immer wieder lesen: „Mein Welpe ist jetzt schon eine Woche bei uns und macht immer noch in die Wohnung...“

Ja, das ist dann mal einfach so, bedenke, Dein Welpe ist ein Welpe, und genauso wie bei menschlichen Babys brauch der eine Welpe/Baby länger als der andere, um zu verstehen, dass er Pipi nicht in der Wohnung machen soll.


Wie schnell ein Welpe stubenrein wird, hängt zum Beispiel davon ab:

  • Wie hat die Hundemama ihn erzogen? Ja, auch die Mama erzieht die Welpen schon in gewissem Maße zu Sauberkeit. Deshalb ist es auch wichtig, dass der Welpe nicht zu früh von der Mutter getrennt wird.

  • Wie aufmerksam bist Du gegenüber Deinem Welpen? Merkst Du, wenn er unruhig wird, sich evtl. um sich selber dreht, schnuppert? Dann solltest Du ihn schnell nach draußen, an seinen Löseplatz bringen. Gerade wenn der Welpe aus dem Schlaf aufwacht, nach dem Spiel oder nach dem Fressen am besten sofort nach draußen!

Ein Welpe muss ca. alle 2 Stunden, auch nachts wird er noch nicht durchschlafen. Ich habe das bei meinen Welpen immer so praktiziert, dass sie die ersten 2 bis 3 Wochen in einem Wäschekorb neben meinem Bett ihren Schlafplatz hatten. So konnte ich sofort merken, wenn das Kleine unruhig wurde. Ich hab dann kurz meine Hand ausgestreckt und auf den Welpen gelegt. Hat er sich beruhigt und weitergeschlafen, hab ich auch wieder die Augen zugemacht. Fing er an meine Hand zu lecken oder sich stärker zu bewegen, hab ich ihn geschnappt und bin nach draußen.

Ich habe nicht den schlafenden Hund geweckt, um ihn nach draußen zu bringen, auch ein Welpe muss Nachts nicht alle zwei Stunden raus!

Wichtig ist auch für später, wo Du den Löseplatz wählst. Meine ersten Hunde habe ich immer im Garten auf den Rasen gesetzt, die brauchten dann später auch immer einen Platz mit „Grün“ um pinkeln zu wollen. Meine Anna habe ich im Winter bekommen und es war schweinekalt. Ich war zu bequem, bis zum Rasen zu laufen und hab sie auf den Steinweg vor der Küche gesetzt. Es hat lange gedauert, bis Anna auch beim Gassigehen mal am Waldrand ihr Geschäft gemacht hat. Also überlege Dir vorher, was Du bei Deinem Hund erreichen willst.

Und hab Geduld!!! Strafen helfen überhaupt nicht! Für den Welpen ist das ein Grundbedürfnis, er versteht nicht von Anfang an, dass er dieses Bedürfnis nicht überall befriedigen kann.

Und niemals solltest Du den Hund, ob jung oder alt, mit der Nase in seine Exkremente drücken. Das ist ein absolutes NoGo!

Was ist aber, wenn Du einen erwachsenen Hund zu Dir nimmst, der nicht stubenrein ist? Zum Beispiel ein Hund aus dem Tierschutz? Auch hier gilt Geduld! Du weißt nichts über die Vergangenheit Deines Hundes. Evtl. hat er nie gelernt, dass er in Gebäuden nicht pinkeln darf. Er wird nur mit viel Verständnis und Geduld lernen, das er sein Geschäft draußen verrichten soll. Es gibt auch nicht „die“ ultimative Methode, um ihn schneller dahin zu bringen. Jeder Hund ist anders! Auf jeden Fall solltest Du ihn jedes Mal, wenn er draußen erfolgreich war, bestärken mit Lob oder Leckerchen, am besten mit beidem… Aber auch hier: übertreib es nicht, mach keinen riesen Aufstand. Es soll sich auf Dauer eine normale Routine entwickeln.


Bring Deinen Liebling an den Platz, wo er sich lösen soll. Bild: Pixabay

Auch hier ist es unbedingt wichtig, die Körpersprache Deines Hundes zu kennen und zu beobachten. Wird er unruhig? Lieber einmal zu viel nach draußen als zu wenig. Es kann lange dauern, bis Dein Liebling stubenrein wird. Bleib am Ball und verzweifele nicht! Denk daran, Dein Hund hat vielleicht schon mehrere Jahre auf der Straße gelebt und durfte pinkeln wo er wollte, oder er kommt aus einer Zwingerhaltung und kennt es nur, sich auch im Zwinger zu lösen. Was jahrelang schlecht gelaufen ist, kann nicht in einer Woche vergessen werden.

Dann gibt es aber noch die Hunde, die wirklich nicht stubenrein werden, oder plötzlich wieder in die Wohnung machen. Da ist auf jeden Fall auch der Besuch beim Tierarzt nötig, um abzuklären, ob es medizinische Ursachen hat.


Auch Nachts muss ein Welpe öfters raus. Bild: Pixabay

Was viele nicht wissen: Kastration, z. B. bei Hündinnen, kann Inkontinenz zur Folge haben.

Oder Dein Liebling hat Probleme mit den Nieren. Es gibt einige Ursachen, die nur der Tierarzt abklären kann.

Alte Hunde haben auch oft Probleme mit Inkontinenz. Das ist zwar nicht schön, aber damit muss man klar kommen. Als meine Paula älter wurde, lag sie nach einem Spaziergang im kalten Winter hinterher zu Hause nach kurzer Zeit immer in einer Pfütze. Ich hab sie dann genau beobachtet und sofort alles gereinigt, weil sie sich dabei sehr unwohl fühlte. Ich habe aus der Apotheke eine Inkontinenz-Unterlage für das Hundebett besorgt und immer Decken aufgelegt, die ich dann jeden Tag gewechselt habe. Damit konnten Paula und ich uns ganz gut arrangieren.

Aus meine Sicht mit meinen Hunden im Laufe der Jahre, kann ich fürs „Stubenreinwerden“ der Welpen auch noch berichten: Anna und mein Hund Tarzan waren Zwingeraufzuchten und haben fast doppelt so lange gebraucht wie meine anderen Hunde, die Familienaufzuchten waren.

Ihr seht also: es gibt nicht „die“ Lösung. Ich wäre auch happy, wenn ich Euch den ultimativen Weg in die Stubenreinheit aufzeigen könnte. Aber Schritte auf diesem Weg sind auf jeden Fall:

  • Geduld

  • Körpersprache des Hundes beobachten

  • Und nochmal Geduld

#stubenrein #hHundpinkeltindieWohnung #sauberkeitstraining #


507 Ansichten