Willkommen im Hundeblog

Wenn Ihr kommentieren oder Beiträgen folgen möchtet, könnt Ihr Euch mit Eurer Mailadresse oder Eurem Facebook-Account für den Blog registrieren. Mit der Registrierung stimmt Ihr meinen Datenschutzrichtlinien/Privacy Policy und der Nutzungsbedingung/Terms of Use für den Blog zu. Beides könnt Ihr bei der Registrierung über Links einsehen.

Beiträge können Werbung enthalten. Diese wird in meinen Beiträgen durch den Hinweis Werbung oder bei Affiliate-Links durch ein * gekennzeichnet.

Für den Inhalt der Beiträge meiner Gastautoren sind diese eigenverantwortlichund ich übernehme keine Haftung. Und jetzt: Viel Spaß

Anzeige

  • Eckard Wulfmeyer

Ein Hundeleben könnte so schön sein,....

Ein Hundeleben könnte so schön sein. Fressen, in der Sonne liegen, fressen, einen schönen Ausflug machen, fressen und das Sofa erobern. Wenn die Menschen da nicht immer so komische Ideen hätten.

Da gibt es Menschen, die holen sich einen Hund und beschließen praktisch noch vor seiner Ankunft im neuen Zuhause, dass er Karriere machen muss. Blöd wird es dann, wenn der Hund so rein gar nichts von seiner geplanten Laufbahn hält. Nicht jeder Border Collie ist ein Agility Star, nicht jeder Labrador apportiert gerne und nicht jeder Husky zieht mit Begeisterung einen Scooter. Wir haben selbst so ein Exemplar zu Hause, das Ziehen doof findet. Der Mensch ist dann enttäuscht und sucht die Schuld natürlich beim Hund, wo denn auch sonst? Wäre es nicht sinnvoller, erst einmal abzuwarten, woran der Hund Interesse hat und wo seine Stärken liegen, bevor man gleich sein ganzes Leben plant?


Die meisten Hunde stehen gar nicht auf Karriere machen. Sie möchten laufen, fressen, mit Artgenossen toben und abends gemütlich kuscheln. Wie viele „Likes“ sie in den sozialen Netzwerken bekommen, ist ihnen total egal.

Aber die meisten Menschen haben Angst vor Langeweile. Da rast man von einem Lehrgang zum anderen, um den Hund auch ja auszulasten, ohne wirklich auf seine Bedürfnisse einzugehen, ohne wirklich mit dem Herzen dabei zu sein. Der Hund braucht das alles nicht. Er braucht einen guten Hundeführer und kein komplettes Entertainmentpaket, in dem die Beziehung völlig untergeht.

Deshalb lautet unser Slogan: Fernab moderner Trends den Weg zum Hund finden.

www.pfoten-pfad.de

Foto: Brenda, findet Scooter-ziehen doof, hat aber fantastische andere Qualitäten.