Willkommen im Hundeblog

Wenn Ihr kommentieren oder Beiträgen folgen möchtet, könnt Ihr Euch mit Eurer Mailadresse oder Eurem Facebook-Account für den Blog registrieren. Mit der Registrierung stimmt Ihr meinen Datenschutzrichtlinien/Privacy Policy und der Nutzungsbedingung/Terms of Use für den Blog zu. Beides könnt Ihr bei der Registrierung über Links einsehen.

Beiträge können Werbung enthalten. Diese wird in meinen Beiträgen durch den Hinweis Werbung oder bei Affiliate-Links durch ein * gekennzeichnet.

Für den Inhalt der Beiträge meiner Gastautoren sind diese eigenverantwortlichund ich übernehme keine Haftung. Und jetzt: Viel Spaß

  • Barbara

Berühmte Hunde - meine Lieblinge!

Seit es das Fernsehen gibt, gibt es auch Filme und Serien über und mit Hunden.

Das sind bewegte Bilder, die mich in meiner Kindheit geprägt haben und mit ein Grund sind für meine Liebe zu Hunden. Und dann gibt es natürlich auch Bücher und Comics, die bei mir, was Hunde betrifft, bleibenden Eindruck hinterlassen haben.

Ein paar von diesen berühmten Hunden, die mir besonders viel bedeuten, möchte ich Euch kurz vorstellen.


Fernseh- und Filmhund Lassie - Quelle Wikipedia

Lassie

Da ich ja nun mal schon ein gewisses Alter habe, ist wohl der Hund, der mich mit am meisten beeindruckt hat Lassie. Lassie dürfte wohl der weltweit berühmteste Fernsehhund sein.

Ein Langhaar-Collie, der zum Sinnbild für Treue und Intelligenz wurde, er rettete, half und „dachte“ stets mit. Mit seinem treuen Blick, seinem weichen, langen Fell sowie seiner grazilen Körperhaltung zog er nicht nur Hundefreunde in seinen Bann.

Vater von Lassie war der britisch-amerikanische Autor Eric Knight, der im Jahre 1938 in einer amerikanischen Zeitschrift die Kurzgeschichte „Lassie come home“ veröffentlichte. Daraus entstand 1940 ein Roman und 1943 die erste Verfilmung, um schließlich zu einer Kult-Serie – auch im Deutschen Fernsehen – zu werden. Die Lassie Hundefilme wurden in der Zeit von 1954 bis 1973 gedreht, wobei Lassie im Film eine Hündin, in der Realität jedoch stets von verschiedenen Rüden dargestellt wurde.

Der erste „Lassie-Hund“ hieß Pal; er wurde ganze 18 Jahre alt. Im Laufe der Lassie-Filme erhielt der Hund unterschiedliche Herrchen.


Lassie und Timmy - Quelle Wikipedia

Timmy ist mir dabei noch am meisten im Gedächtnis geblieben. Zum Schluss wurden die Menschen immer mehr in den Hintergrund gedrängt und das intelligente Tier agierte häufig ohne sein Herrchen.


Kommissar Rex

Noch eine Hundeserie, von der ich im Fernsehen keine Folge verpasst hatte, war:

Kommissar Rex ist eine österreichische Krimiserie, die in Wien spielt und in der stets der Polizeihund Rex mitspielt. Die Serie wurde von 1994 bis 2004 in mehreren Staffeln mit drei unterschiedlichen Besetzungen gedreht.


Kommissar Rex - Quelle Wikipedia

Rex ist ein Deutscher Schäferhund mit dem vollständigen Namen Reginald von Ravenhorst. Bislang haben drei Schäferhunde die Rolle des Rex gespielt: B.J., Rhett und Henry, jeweils trainiert von der US-amerikanischen Hundetrainerin Teresa Ann Miller.

Reginald von Ravenhorst, genannt Rex, ist ein ausgebildeter Polizeihund. Er ist Mittelpunkt der Handlung und bringt oft durch das Auffinden von Beweisstücken und Personen die Ermittlungen weiter. Rex wurde als Welpe von Verbrechern gestohlen und half als Jungtier einem Kind bei der Lösung eines Falles. In der ersten Staffel lebt er bei Kommissar Moser in der Marokkanergasse 18 im dritten Wiener Bezirk, in der zweiten Staffel im Wiener Grüngürtel.

Kommissar Rex - ein Schäferhund aus Wien - Quelle Wikipedia

Rex hat eine Vorliebe für Wurstsemmeln (Kaisersemmel mit Wurst) und zeigt dies in den Serien auch stets.


Ein Hund namens Beethoven

Ein Film, der wirklich damals die ganze Familie ins Kino gebracht hatte war:

Ein Hund namens Beethoven


Beispielbild - Quelle Pixabay

Auf die Leinwand kam der Film 1992. Es geht um einen süßen kleinen Welpen, der sich mittels des Kindchen-Schemas in die Herzen der Menschen spielt. Er rettet sich vor einem fiesen Tierarzt, der Hunde für Tierversuche einfangen will. Gemeinsam mit Kindern wächst er in einer Familie auf und entwickelt sich schließlich zu einem beinahe 100 kg schweren Bernhardiner. Beethoven verbreitet ein ziemliches Chaos. Er ist plump, sabbert und steht im Weg, aber sein unvergleichlich treuer Hundeblick entschuldigt ihn für alles.


Boomer, der Streuner


Boomer, der Streuner - Beispielbild - Quelle Pixabay

Ich habe diese Serie geliebt! Der sympathische zottelige Mischlingshund, der einer amerikanischen Fernsehserie entstammt, hat in den Jahren 1980-1982 die Promenadenmischungen gesellschaftsfähig gemacht. Der herrenlose Boomer streunte quer durch Amerika und erlebte dabei zahlreiche Abenteuer und traf die unterschiedlichsten Menschen. Dabei geht es fast wie im Märchen zu: Den Guten hilft er, den Bösen verhilft er zu einer gerechten Strafe.


Scott & Huutsch

(Originaltitel: Turner & Hooch) ist ein US-amerikanischer Actionfilm von Roger Spottiswoode aus dem Jahr 1989. Produktionsfirmen waren Touchstone Pictures in Zusammenarbeit mit Silver Screen Partners IV. Die Hauptrolle besetzt Tom Hanks.

Dieser Film hat meine Liebe zu großen, massigen Hunden mit Knautschgesicht und Sabber ins Leben gerufen. Was habe ich geheult am Ende.

Der Polizist Scott Turner lebt in der Kleinstadt Cedar Beach an der kalifornischen Küste. Das Wichtigste in seinem Leben ist Ordnung. Zum Dienst erscheint er immer tadellos gekleidet, auch sein Haus ist stets blitzsauber.

Als eines Tages der Schrottplatzbesitzer Amos ermordet wird, ist Turner gezwungen, den einzigen Zeugen der Tat bei sich aufzunehmen – eine sabbernde Bordeaux-Dogge namens Huutsch. Anfangs hält Turner dies noch für einen großen Fehler, da der Hund sein Vorzeigehaus verwüstet. In liebevoller Kleinarbeit zerlegt er sämtliches Mobiliar sowie sein Auto und zerrt Turner eines Tages in das Haus der attraktiven Tierärztin Emily Carson. Obwohl Junggeselle Scott beinahe noch weniger von Beziehungen hält als von Hunden, verliebt er sich in Emily.

Und auch die Beziehung zu Huutsch entwickelt sich positiv. Scott und Huutsch kommen sich allmählich näher, und Huutsch wird zu Scotts Partner. Er identifiziert den Mörder seines früheren Besitzers und hilft Scott, ihn zu stellen.


Es gibt noch viel mehr berühmte Hunde:

Ein anderer Film, bei dem ich heftig geweint habe ist "I’m Legend" mit Will Smith. Der spielt in diesem Endzeitfilm einen einsamen Protagonisten, der mit seinem Schäferhund umherzieht und versucht, zu überleben. Als der Hund dann von den „Nachtgeschöpfen“ gebissen wird und sich verwandelt, muss er ihn töten. Ich liebe den Film, aber vor dieser Szene gehe ich immer aus dem Raum.


Das waren jetzt nur einige meiner Lieblingsstars bei den Hunden, es gibt noch viel mehr

  • Hachiko

  • RinTinTin

  • usw.

Nicht zu vergessen die Zeichentrickstars wie Snoopy von den Peanuts, Rantanplan, der vertrottelte Hund aus den Lucky Luke Comics, Susi & Strolch von Walt Disney, 101 Dalmatiner oder der Hund Timmy aus der Jugenbuchserie 5 Freunde.

Und mir würden noch einige mehr einfallen. Ihr seht also, Hunde sind genau so Stars wie Menschen - und das auch völlig zu Recht!


Hachiko, der treue Hund - Quelle Wikipedia

Texte Quelle Wikipedia

#berühntehunde #hundstars #kommissarrex #lassie #rantanplan #snoopy #boomer #einhundnamensbeethoven #hundeimfilm #hundeimfernsehen #hachiko

167 Ansichten